Von Odoo 12 bis Odoo 13

Welche Version lohnt sich? Der Odoo Fork!

Wir haben unsere Module für Odoo 12 portiert und starten bei neuen Projekten gleich mit Odoo 12.
Unsere Basismodule wie das Odoo Grundpaket , FastReports und die syscoon Module sind bereits für Odoo 13 released und verfügbar. 

Wer sich schon etwas länger mit Software-Entwicklung insbesondere mit Odoo beschäftigt weiß, dass es sich zu warten lohnt. Bei Open Source gilt das umso mehr. Denn was Odoo als Release bezeichnet, heißt eigentlich, dass man nun beginnen kann zu testen. 

Unser Fork Odoo wird aber ständig weiter entwickelt, verbessert und erweitert.

Unsere 12 Monatsregel

Unsere Erfahrungen beim Wechsel zwischen OpenERP 7 und Odoo 8 haben uns gelehrt: man muss Geduld haben!

Deshalb überprüfen wir monatlich die Commits für die Versionen. Commits sind Änderungen im System, sei es wegen Bugfixes oder Erweiterungen.

Wie viele Entwickler haben wir Odoo 9 und 11 übersprungen und starten gleich mit der Portierung auf Odoo 12. Da die Unterstützung von Python 2.7 ausläuft, sollten Sie mindestens Odoo 11 oder höher einsetzen. Für die geraden Versionen von Odoo (10,12, 14, usw.) bieten wir unseren Long-Term-Support an.  

Ein Maßstab für die jeweiligen Version sollten die Community Module der OCA (OCA Module) sein.

Unterschiede

Technisch betrachtet sind alle Versionen recht identisch. Nur in Bezug auf die JavaScript Bibliotheken bestehen kleinere Unterschiede, die nur für Entwickler relevant sind. In Version 10 wurde komplett auf die neue API umgestellt. Auch können wir jetzt andere View Elemente verwenden, was uns mehr Handlungsfreiheit gibt. Mit Odoo 11 wurde auf Python 3.5 oder höher umgestellt. Ab 13 gibt es einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil (~30 %). Allerdings gibt es von der OCA noch nicht alle Module für die Version 13 / 14.

Enterprise Version jetzt wieder durch uns

Wir waren bis 2015 "offizieller Odoo Partner". Bis 2020 haben wir dies pausiert, da es für uns wenig Mehrwerte gab. Ab v12/v13 hat sich die Nachfrage für Odoo Enterprise verstärkt, da es viele neue Module und Mehrwerte gibt.

Wir sind aber Mitglied der OCA und stellen auch viele unsere Module als Open Source zur Verfügung.
Stand November 2020